Berufsunfähigkeit...

...das weit unterschätzte Risiko!


klicksparen-2.jpg


Private Absicherung ist unverzichtbar...


Fotolia_34091095_XS.jpg

Beruf und Einkommen bieten finanzielle Sicherheit!

Doch eine Krankheit kann jeden treffen und ein Unfall ist schnell passiert. Fast jeder 4. Beschäftigte geht vorzeitig in Pension, weil er seinen Beruf nicht mehr ausüben kann!

Tendenz steigend! - Viele davon sind jünger als 50 Jahre.

Ein weitverbreiteter Irrglaube...

Es ist jedoch ein weitverbreiteter Irrglaube, dass Unfälle die Hauptursachen für Invaliditätspensionen sind! Die häufigsten Ursachen sind Krankheiten des Bewegungsapparates, psychische Krankheiten und Krankheiten des Herz-Kreislauf-Systems.

Das zeigt, dass es jeden treffen kann – nicht nur den körperlich arbeitenden Handwerker, sondern ebenso den Büroangestellten.


Die staatliche Berufsunfähigkeitspension reicht nicht aus!

...wenn überhaupt ein Anspruch auf diese Leistung besteht – ist dieser wesentlich geringer als das aktive Einkommen oder eine Alterspension.

So ist z.B. die Pension von berufsunfähigen Männern um ca. 22 Prozent niedriger als eine durchschnittliche Alterspension.


Haben Sie Fragen zum Thema?
Rufen Sie mich an:

Tel. 0664 1230501


Rückrufservice

Sie wünschen einen
persönlichen Rückruf? 



Finden Sie hier Ihr
günstigstes Angebot!


empty